Bis zu EUR 10.000,- für grenzüberschreitende Projekte in Kärnten, Italien und Slowenien.

NEU: Ab 2017 fördert der ATRIO Jugendfonds ausschließlich Schulprojekte. Einreichen können Schulen/Schulklassen aus Kärnten, Italien oder Slowenien. Voraussetzung: Ein Projekt muss von zumindest zwei Schulen grenzüberschreitend erarbeitet werden, wobei eine kooperierende Schule aus Kärnten kommen muss. Es gibt keine Einschränkungen in puncto Schultypen, Schulstufen oder Art des Projektes.

Die Jury besteht aus der ATRIO Geschäftsführung sowie dem Landeshauptmann von Kärnten und dem Bürgermeister der Stadt Villach. Das Siegerprojekt wird im ATRIO der Öffentlichkeit präsentiert.

Bewerbungsformular ausfüllen und zur Einreichung hochladen

Kontakt: Mag. Richard Oswald, ATRIO Center Manager, T +43 (0)4242 35256-100.